Beim Streit um die artgerechte Ernährung scheiden sich die Geister. Die einen sehen BARF (also die Rohfütterung) als ultimative Form der artgerechten Ernährung, andere füttern Trocken- oder Nassfutter, weil es einfach praktisch ist. Deshalb haben wir uns 5 Sorten Premium-Nassfutter angeschaut, um zu sehen, wie nahe diese eigentlich der artgerechten Ernährung unserer geliebten Vierbeiner wirklich kommen. Dazu haben wir 5 handelsübliche Marken gekauft und diese in Bezug auf die Inhaltsstoffe, den Firmenhintergrund und das Preis/Leistungsverähltnis getestet. Geschmeckt haben Murdoch & Freya alle Sorten. Aber wie gut sind sie wirklich? In unserem Produktvergleich verraten wir dir unser Fazit.

*Unser Testsieger*

Bubeck – Rindfleisch mit Kartoffeln & Karotten

  • Behälter/Füllmenge: 400g Dose (Netto)
  • Inhaltsstoffe: 82% Rind (Fleisch, Leber, Lunge, Nieren, keine tierischen Nebenerzeugnisse), 7% Kartoffeln, 3,5% Karotten, Sonnenblumenöl, Bierhefeflocken, 1,2% Flohsamenschalen
  • Preis: im Online Shop von Bubeck bezahlt man 2,09 €/Dose, im Sparabo nur noch 1,99 €/Dose (also 5%) Rabatt

 

 

Die Firma Bubeck blickt bereits auf eine lange Tradition zurück. Seit 1893 ist das Unternehmen im Bereich Tierfutter tätig. Bereits vor dem Trend setzte man bei dem Familienunternehmen auf Premiumfutter. Laut eigener Aussagen setzt man dabei voll und ganz auf artgerechte Haltung der Tiere. Häufig sieht man bei Hundefutter die Deklaration „tierische Nebenerzeugnisse„, wohinter sich meist Fell, Häute, Tiermehl und ähnliches verbirgt. Darauf verzichtet Bubeck und verwendet nur „richtiges“ Fleisch und Innereien für sein Futter. Durch die Verwendung von nur einer Proteinquelle (in diesem Fall Rindfleisch) ist das Futter auch für sensible und Allergiker-Hunde geeignet und wird meist gut vertragen.

Unser absoluter Favorit unter den getesteten Sorten!


Terra Canis – Lamm mit Zucchini, Hirse & Dill

  • Behälter/Füllmenge: 400g Dose (Netto)
  • Inhaltsstoffe: 48% Lamm (Herz, Muskelfleisch, Lunge), Karotten, Zucchini, 8% Hirse, Apfel, Staudensellerie, Leinöl, 0,4% Eierschalenpulver (Bio-Qualität), Basilikum, Dill, Fenchelsamen, Mineralerde, Seealge, Blütenpollen
  • Preis: bei Terra Canis für 2,89 €/Dose

 

Auch bei Terra Canis verzichtet man auf Fleischmehl, tierische Nebenerzeugnisse und sonstige Zusätze, die im Hundefutter nichts zu suchen haben. Das Fleisch wird aus einer bayerischen Traditionsmetzgerei bezogen, die sich auf die Produktion in Lebensmittelqualität spezialisiert hat. Leider lässt sich nicht heraus finden, ob die verwendeten Tiere ebenfalls artgerecht gehalten wurden. Hier muss man sich einfach auf den Gesamteindruck des Unternehmens verlassen. Alle Zutaten haben laut eigener Aussage 100% Lebensmittelqualität, wobei ich persönlich solche Aussagen immer mit ein bißchen Zurückhaltung betrachte. Nimmt man beispielsweise Pansen oder Blättermagen wird man hier niemals eine Deklaration als Lebensmittelqualität finden. Einfach, weil sie für den menschlichen Verzehr nicht geeignet sind. Für Hunde ist das allerdings sehr gesund, gut verträglich und absolut artgerecht.

In unserem Test belegt Terra Canis den zweiten Platz!


Real Nature Wilderness – Pure Sheep / Lamm

  • Behälter/Füllmenge: 400g Dose (Netto)
  • Inhaltsstoffe: 68% Lamm (Herz, Lunge, Leber, Muskelfleisch), 27% Trinkwasser, 3,2% Süßkartoffel, Mineralstoffe, Leinöl, Löwenzahn, Schafgarbe, Brennessel, Weißdorn
  • Preis: die Eigenmarke von Fressnapf gibt es für 2,69 €/Dose

 

Bei REAL NATURE handelt es sich um eine Eigenmarke von Fressnapf, die sich an der Ernährung des Wolfes orientiert. Auch dieses Futter zeichnet sich durch einen besonders hohen Fleischanteil aus und kommt ohne Getreide oder künstliche Zusatzstoffe aus. Das Fleisch wird schonend im eigenen Saft gegart und mit Obst, Gemüse und Kräutern verfeinert. Bei den Recherchen zu den Eigenmarken von Fressnapf fiel allerdings auf, dass alle drei getesten Produkte von der MultiFit Tiernahrungs GmbH, einem 100% Tochterunternehmen von Fressnapf, hergestellt werden. Inwiefern hier eine unterschiedliche Qualität bei den verwendeten Zutaten möglich ist (Massenproduktion) sei mal dahin gestellt. Dennoch macht Real Nature unter den drei Fressnapf-Eigenmarken den besten Eindruck und hat damit Platz 3 verdient.


Select Gold – Lamm

  • Behälter/Füllmenge: 400g Dose (Netto)
  • Inhaltsstoffe: 68% Lamm (Fleisch und Innereien), 27,5% Lammfleischbrühe, 3% Naturreis, Mineralstoffe, Sonnenblumenöl, Fructo-Oligosaccaride, Rapsöl
  • Preis: die Eigenmarke von Fressnapf gibt es für 1,49 €/Dose

 

Auch Select Gold ist eine Eigenmarke von Fressnapf und wird bei der MultiFit Tiernahrungs GmbH hergestellt. Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich nur geringfügig von den teureren Sorten von REAL NATURE. Was mich wundert ist der Bestandteil Fructo-Oligosaccharid, der als Zuckeraustauschstoff gilt und zumindest beim Menschen die erwünschten Bakterien im Dickdarm stimuliert. Ob der Zusatzstoff diese positive Wirkung auch bei Hunden hervorruft, kann ich leider nicht sagen. Generell bin ich allerdings kein großer Fan von Zucker im Hundefutter.

In unserem Test belegt Select Gold daher den 4. Platz.


Premiere Senior Best Meat – Rind

  • Behälter/Füllmenge: 800g Dose (Netto)
  • Inhaltsstoffe: 28% Rind, 19% Lamm (Fleisch, Lunge, Strosse), 5% Reismehl
  • Preis: die Eigenmarke von Fressnapf gibt es für 1,69 €/Dose

 

Bei Premiere Best Meat handelt es sich ebenfalls um eine Eigenmarke von Fressnapf. Im Vergleich zu den anderen beiden getesteten Eigenmarken ist dies ganz eindeutig die günstigste Variante. Premiere wirbt mit einem besonders hohen Fleischanteil, davon 100% Frischfleisch. Ich finde solche Art der Deklarationen merkwürdig, fast schon ein bißchen täuschend. Immerhin kommt man bei genauer Betrachtung der Inhaltsstoffe auf noch nicht mal 50% Fleischanteil. Hergestellt wird das Nassfutter ebenfalls von der MultiFit Tiernahrungs GmbH.

Deshalb gibt es für dieses Futter leider nur den 5. Platz.