Unser heutiger Buchtipp beschäftigt sich mit der artgerechten Ernährung von Hunden. Auf der Website des Futtermann gibt es einen wundervollen Gratis-Download „50 Gründe gegen Trockenfutter“, den wir dir heute ans Herz legen wollen. Schau einfach mal beim Futtermann vorbei und sichere dir dein kostenloses eBook im Wert von 15,00 €.

 

50 Gründe gegen Trockenfutter

Jeder Hundehalter wird sich mindestens einmal in seinem Leben mit der Frage beschäftigen: Was füttere ich meinem Hund? Die einfachste Alternative, für die sich die meisten entscheiden, ist Trockenfutter. Es ist handlich, lässt sich leicht lagern und zubereiten. Doch wenn wir mal ehrlich sind, wer versteht schon genau, was sich hinter den ganzen Inhaltsstoffen der großen Hersteller verbirgt? Es wird wirklich mal Zeit, dass uns jemand erklärt, wie wir die Inhaltsangaben einzuschätzen haben.

Dominik Panosch, der Autor des Buches, ist geprüfter Ernährungsberater für Hunde und hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit gefährlichen Halbwahrheiten aufzuräumen. Für seine Kunden erstellt er Futterpläne für Hunde zusammen, die mit Allergien, Durchfall und Unverträglichkeiten zu kämpfen haben. Die so genannten Zivilisationskrankheiten, mit denen wir Menschen uns herumschlagen, greifen auch immer häufiger auf unsere geliebten Haustiere über. Grund dafür ist oft das Futter. Denn dass die großen Hersteller nicht immer nur das Wohl unserer Hunde im Blick haben, sollte uns klar sein. In seinem Buch „50 Gründe gegen Trockenfutter“ erklärt der Futtermann, welche Inhaltsstoffe wirklich hinter den Deklarationen stecken und wie sie sich auf den Körper und die Gesundheit deines Hundes auswirken.

  • Warum Trockenfutter ohne Getreide füttern?
  • Was ist Diätfutter, Welpenfutter oder Seniorenfutter?
  • Wie wird Trockenfutter hergestellt und was ist drin?
  • Was sind tierische Nebenerzeugnisse?
  • Welche Krankheiten lassen sich auf das Futter zurück führen?
  • Hilft Trockenfutter bei der Zahnpflege?
  • Was haben Zucker, Getreide und künstliche Vitamine im Futter zu suchen?
  • Was füttert man bei einer Allergie des Hundes?
  • Wie findest du das richtige Futter für deinen Hund?
  • Ist veganes/vegetarisches Futter gut für Hunde?

Die Futtermittelkonzerne spielen ein böses Spiel mit uns! Und dank des ausgeklügelten Marketings zahlen wir aus vollster Überzeugung teures Geld für schlechte Inhaltsstoffe. Unser Hund kann sich nicht aussuchen, was er frisst. Er nimmt, was wir ihm vorsetzen. Also ist es in unserer Verantwortung, gutes und gesundes Futter zu finden. Natürlich gibt es das Argument, dass Trockenfutter vergleichsweise günstig ist. Doch dies gilt nur kurzfristig! Denn wenn dein Hund erst einmal Allergiker ist oder eine der vielen Krankheiten hat, die durch schlechtes Trockenfutter ausgelöst werden können, zahlst du wieder doppel! Für spezielles Futter und die Tierarztrechnungen.

Inhaltlich ist das Buch hervorragend aufgearbeitet. Viele wissenschaftliche und medizinische Fakten werden auch für den Laien verständlich erklärt, so dass du dich auch noch an die wichtigsten Kriterien für gutes Futter erinnerst, wenn du das nächste Mal im Zoofachgeschäft vor dem Regal stehst. Es ist super geschrieben, liest sich flüssig und nimmt kein Blatt vor den Mund. Besonders gut gefällt mir der teilweise schwarz angehauchte Humor. Es ist also nicht nur bildend sondern auch unterhaltend.

Alles in Allem können wir das Buch nur jedem empfehlen, dem eine artgerechte Ernährung seines Hundes wichtig ist. Deshalb sichere dir am besten sofort den kostenlosen Download. Zusätzlich dazu gibt es beim Futtermann noch ein GRATIS-E-Mail-Coaching, mit dem man in 5 Schritten zu einem gesunden Futter begleitet wird. Sehr empfehlenswert!

Folge dem Futtermann auch bei Facebook und Instagram.